DIE SCHRITTEMACHER

Meine Bucket-List und wie auch du deine Löffel-Liste erstellst

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Bucket-List

Hast du eine Liste der Dinge, die du bis zu deinem Lebensende erlebt, erreicht oder erledigt haben möchtest? Ich habe eine solche Bucket-List und sogar auch eine Reverse-Bucket-List mit Dingen, die ich bereits erlebt/erreicht und somit von der Bucket-List gestrichen habe.

Bevor ich dir meine Bucket-List zeige, erkläre ich dir, warum sie so heißt, was es bedeutet und welche Ähnlichkeiten es mit der Methode der Big 5 for Life (nach den Büchern von John Strelecky) gibt. Auch meine BIG 5 wirst du in diesem Beitrag „kennenlernen“.

Noch sind wir in der Zeit des Jahres, in der viele ihre Wünsche und Ziele feststecken, auflisten und überlegen, wohin es im kommenden Jahr GEHEN soll, was wir erleben und erreichen möchten. Eine solche Auflistung kann auch eine Bucket-List sein, wobei diese nicht unbedingt zu Jahresbeginn geschrieben werden muss und sich nicht nur auf ein Jahr, sondern eher auf das gesamte Leben bezieht.

Die Bucket-List ist eigentlich ein Phänomen aus dem englisch sprachigen Raum und aus diesem Grund gibt es auch keine knackige deutsche Übersetzung. Eine Erklärung wäre „Liste der Dinge, die man vor seinem Tod unbedingt noch machen möchte/muss“.

Seinen Ursprung hat diese Bezeichnung in der englischen Redewendung „to kick the bucket“, die sich vermutlich einen sehr alten katholischen Brauch bezieht, bei dem den Verstorbenen Weihwasser aus einem Bucket (Eimer) auf die Füße zu spritzen. Heute wird die Redewendung wie unser „ins Gras beißen“ oder „den Löffel abgeben“ verwendet. Deswegen kannst du auch den Begriff „Löffel-Liste“ lesen.

Oft wird eine solche Liste erstellt, wenn man eine sehr negative Krankheitsprognose bekommen hat. Manchmal stellen aber auch schon Jugendliche eine Wunsch-Liste auf und ergänzen sie im Laufe des Lebens bzw. streichen Erledigtes weg.

Wie man aus einer Bucket-List einen ganzen Film machen kann, kannst du in „Das Beste kommt zum Schluss“ sehen. Dort gibt es auch die Bezeichnung „Löffel-Liste“, weil es, wie bereits erwähnt, darum geht, Dinge zu erledigen, bevor man „den Löffel abgibt“.

Eine Bucket-List soll ja sowas wie ein Ansporn sein, bestimmte Ziele zu erreichen. Also sollten diese Ziele zumindest so gesteckt sein, dass sie einigermaßen realistisch sind. Wobei es ja auch die Ansicht gibt „groß zu träumen“, weil wir an großen Herausforderungen/Zielen besser wachsen.

Es gibt thematische Bucket-Listen z.B. Jahreszeiten, Feiertage, Reiseziele, Bücher, Filme, Weiterbildungen, Kenntnisse, die erworben werden wollen und noch einiges mehr.

Collage für Ziele und Wünsche

Big 5 - for Life

Viele Afrika-Besucher streben danach, die afrikanischen BIG 5 zu sehen, denn dann haben sie das Gefühl, dass ihre Safari ein Erfolg war.

Als die Big Five, auf Deutsch die „Großen Fünf“, bezeichneten Großwildjäger früher fünf bestimmte Tiere in Afrika. Es waren Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Die Auswahl bezog sich dabei nicht in erster Linie auf die Körpergröße der Tiere, sondern vorwiegend auf die Schwierigkeiten und Gefahren bei der Jagd auf sie.

Genauso können Menschen danach streben, ihre eigenen BIG 5 zu erkennen, damit ihr Leben für sie erfolgreich wird. Genau darum geht es in vielen Büchern von John Strelecky.

John Strelecky (geb. 13.9.1969 in Chicago) war 20 Jahre in der Wirtschaft als Strategieberater für verschiedene Unternehmen tätig und lebt in Florida. Er ist Speaker und Unternehmensberater und veranstaltet auch in Deutschland Seminare und Workshops. Einer seiner Bestseller ist unter anderem das Buch mit dem Titel „Das Cafe am Rande der Welt“. 

Er stellte sich schon vor einiger Zeit die Frage, ob es nicht mehr im Leben gibt, als zehn bis zwölf Stunden täglich im Büro zu verbringen und auf eine Beförderung hinzuarbeiten, die dann wahrscheinlich zwölf- bis vierzehn-Stunden-Tage nach sich ziehen würde.

2002 löste er seinen Hausstand auf und reiste mit seiner Frau Xin neun Monate lang um die Welt. Im Zuge dieser Reise änderte sich seine Sicht auf das Leben: Nach seiner Rückkehr schrieb er innerhalb von drei Wochen sein erstes Buch: „The Why Are You Here Café“ (dt. Das Café am Rande der Welt, 2006). Mittlerweile erscheinen Streleckys Bücher bei Aspen Light Publishing.

Eins seiner Bücher heißt The Big Five for Life – Was wirklich zählt im Leben

Dies sind zwei der Hauptthesen

  • Wenn sich Menschen Gedanken darüber machen, was sie im Leben erreichen möchten und was sie mit Sinn erfüllt, dann leben sie erfüllter, zufriedener und glücklicher.
  • Wenn man die „Big Five For Life“ und die Idee des „ZDE – Zweck der Existenz“ in die Unternehmensphilosophie und den Aufnahmeprozess von neuen Mitarbeitern integriert, dann profitieren Mitarbeiter und Unternehmern von einer Win-Win-Situation, mit dem Ergebnis von zufriedeneren und loyalen Mitarbeitern und wirtschaftlichen erfolgreicheren Unternehmen.

Es ist ein Roman, der über die Begegnung von Menschen erzählt, die sich maßgeblich in ihrer weiteren Entwicklung beeinflussen. Gleichzeitig kannst du es als Lebensratgeber, der uns den Sinn unseres Lebens hinterfragen lässt, sehen. Aber auch als Ratgeber für Führungskräfte, Teamleader, Projektleiter, die Interesse daran haben, ein für alle gewinnbringendes Arbeitsumfeld zu schaffen sowie für all jene Menschen, die sich beruflich verändern wollen.

Collage mit meinen BIG 5 for life

Das sind meine Big 5 for Life

Ich möchte mir meine Lebenswünsche – meine Big 5 for Life – nicht erst erfüllen, wenn ich alt bin. Ich versuche, meinen Herzenswünschen täglich näher zu kommen, sie jeden Tag – und wenn es nur in kleinen SCHRITTEN ist – zu leben. Und das gelingt mir schon ganz gut. Da ich so viele Wünsche und Ziele habe 😉, habe ich sie 5 Bereichen zugeordnet. Das finde ich für mich einfacher und ich freue mich, dass ich viele Wege von ihnen bereits GEHE.

FAMILIE:

  • Zwei Kinder zu haben und sie als gesunde und glückliche Kinder zu erleben
  • Als fitte Oma Spaß mit den Enkelkindern zu haben
  • Große Familienfeste im Grünen
  • Mit und durch die Kinder immer wieder Neues lernen und entdecken

BERUFUNG:

  • Ein eigenes Unternehmen gründen und aufbauen
  • Chefin sein und genug Geld verdienen
  • Kreativ und draußen sein können
  • Sinn und Erfüllung im Geben und Helfen finden

NATUR:

  • Achtsam und nachhaltig mit der Natur und Umwelt umgehen
  • In einem Bauernhaus oder einer Almhütte mit Obst- und Gemüsegarten leben
  • Sehr viel draußen an der frischen Luft sein

REISEN:

  • Auf Weltreise gehen bzw. längere Zeit reisen
  • Wandern, Radfahren, Walken, SUP
  • Motto: Sammle Momente, keine Dinge
  • Auf allen Kontinenten gewesen sein

SCHREIBEN:

  • Regelmäßig Tagebuch, Morgenseiten und Journaling
  • Ein eigenes Buch schreiben und veröffentlichen
  • Mit Schreiben als zweites Standbein im Business Geld verdienen
Die Schrittemacher - Bucket List Artikel

Meine Bucket List – private, persönliche & berufliche Ziele bzw. Wünsche

Eigentlich steht schon sehr viel von der Bucket-List in meinen BIG 5 FOR LIFE. Hier kommen einige Ergänzungen:

  1. Im Sommer nach Island (im Winter waren wir bereits dort)
  2. Mit dem Cabrio durch Italien, von Norden nach Süden und an der anderen Küste zurück
  3. Bei einer Ernte (Wein, Oliven, Äpfel) in Italien/Südtirol helfen
  4. 100 Tage – also eine Sommer-Saison – auf einer Alm arbeiten, mich um die Tiere kümmern
  5. Ein Haus mit Garten und Gästezimmern in Südtirol, wo ich meine Walking & Writing Angebote bedienen kann
  6. Und dort die Hälfte des Jahres leben und arbeiten
  7. Eine Workation in Südafrika
  8. Die BIG 5 von Afrika live in ihrer Heimat sehen
  9. Kanada von Ost nach West durchqueren und auf Vancouver Island verweilen
  10. Urlaub auf Hawaii und Surfen lernen
  11. Mit Rolerblades am Venice Beach in Kalifornien entlang rollen
  12. Einen weiteren Zeichen- oder Malkurs belegen
  13. Regelmäßig kreativ sein
  14. Italienisch lernen
  15. Eine Mentorin fürs Buchschreiben haben
  16. Meine Ge(h)schichte als Buch veröffentlichen
  17. Eine Handreichung für die Organisation eines Business Walk schreiben und verkaufen
  18. Handlettering intensivieren
  19. Meinen Online-Kurs „Runter vom S.O.F.A.“ überarbeiten und launchen
  20. Mit regelmäßigen TeamWalks Bewegung in Unternehmen in MV bringen
  21. Mit Frauen auf ihrem VisionWalk gehen
  22. Unternehmerinnen auf ihren Weg in mehr Sichtbarkeit begleiten
  23. Nach Indien reisen und an einem Yoga Retreat teilnehmen
  24. In einem Schweigekloster übernachten
  25. einen Tischler-Kurs belegen und selbst etwas erschaffen
  26. ein passives Einkommen haben
  27. weitere Seelenreinigungen bzw. eine Familienstellung erleben und tiefer in meine Ahnen-Geschichte eintauchen
  28. Business oder First Class fliegen
  29. Einen großen Garten anlegen und das Geerntete verarbeiten
  30. Nach 25 Jahren Ehe zur Silberhochzeit in mein damaliges Hochzeitskleid passen
  31. Hochzeitsreise nach Bali wiederholen
  32. Urlaub auf dem Hausboot, gern in Frankreich
  33. Unser Haus/Garten nach Feng-Shui Kriterien umgestalten, sofern es nötig ist…
  34. Eine eigene Bibliothek im Haus haben
  35. Einen Personal Trainer haben
  36. Einen Privatkoch (vielleicht für 2-3 Tage pro Woche)
  37. Eine Farb- und Stilberatung mit anschließender Shoppingtour
  38. Mir besser merken können, was ich gelesen habe
  39. Mentorin sein oder auch andersherum, eine Mentorin haben
  40. Auf Lesereise mit meinem eigenen Buch gehen
  41. All meine Tagebücher aus Jugendzeiten lesen
  42. Den Dachboden aufräumen und mich von Unwichtigem trennen
  43. Einen Zweitwohnsitz am Wasser
  44. Unser Patenkind Ashley im SOS Kinderdorf in der Dominikanischen Republik besuchen
  45. Winter Wonderland in einer urigen Berghütte erleben
  46. Eine Winterwanderung mit Schneeschuhen
  47. Ski Langlauf richtig lernen
  48. Noch mal studieren – Psychologie oder Positive Psychologie
  49. Auf einem Saunafloß übernachten
  50. Mit meinen Enkelkindern die Welt noch einmal neu entdecken
Die Schrittemacher Lebenswünsche

Reverse Bucket-List – was ich mir bereits erfüllt bzw. umgesetzt habe

  1. Zwei Kinder bekommen
  2. Ein Haus gebaut
  3. Mein Mann über eine Annonce in der Fit for Fun Zeitschrift kennengelernt
  4. Seit 20 Jahren mit dem gleichen Mann verheiratet
  5. Mehrere Bäume gepflanzt
  6. Mich zum zweiten Mal selbstständig gemacht
  7. Island im Winter besucht
  8. In Spanien studiert
  9. Ein Jahr als AuPair in den USA verbracht
  10. Drei Wochen Rundreise durch den Westen der USA
  11. Eine Rundreise durchs Baltikum
  12. Mittel- und West-Europa ausgiebig bereist
  13. In heißen Quellen gebadet (Italien und Island)
  14. Einen Aquarell Malkurs besucht
  15. Einen Handlettering Workshop besucht
  16. Einen Spanisch- und Töpferkurs in den USA belegt
  17. Helikopter-Flug (über den Grand Canion)
  18. Heißluftballon-Flug (über Vilnius)
  19. Besuch und Einkauf im Coffeeshop in Amsterdam
  20. Englisch und Spanisch studiert
  21. Bücher auf Englisch und Spanisch gelesen
  22. Sprachkurs in Madrid
  23. Glamour Camping für eine Nacht in der Wüste (Oman)
  24. Im Reisebüro gearbeitet
  25. Projektleiterin bei der IGA 2003 für die int. Nationengärten gewesen
  26. Hochzeitsreise nach Bali
  27. Mein Büro nach FengShui umgestaltet
  28. Eine komplette Staffel bei Netflix hintereinander geguckt
  29. Anzeigen bei Instagram & Facebook geschaltet
  30. Einen 10-wöchigen Online-Kurs gebucht und meinen eigenen Online-Kurs kreiert
  31. Gletscher-Wanderung auf Iceland
  32. Vulkanbesteigung (Ätna auf Sizilien)
  33. Am Strand (Ostsee und Mittelmeer) übernachten
  34. Zwei Seelenreinigungen
  35. Regelmäßige Fußreflexzonen-Massagen
  36. Zwei SUPs gekauft und mit denen im Sommer unterwegs
  37. Mein Logo auf Hoodies, Jacken, Taschen u.a. drucken lassen
  38. Zwei eigene Websites (mit Unterstützung) erstellt
  39. Mit einer virtuellen Assistentin zusammengearbeitet
  40. In ein Multi-Level-Marketing Unternehmen eingestiegen; ich selbst benutze die Produkte, jetzt möchte ich sie auch weiterempfehlen und zum Erwerb animieren

So erstellst du dir deine Bucket-List, wenn du noch keine hast

Hast du eine Löffel-Liste? Wenn ja, konntest du schon einiges von der Liste streichen? Hast du dir eine bestimmte Deadline gesetzt? Oder ist sie „lebenslang“ gültig?

Wenn nein, warum nicht? Fällt es dir schwer, Ziele und Wünsche zu äußern oder weißt du gar nicht so recht, was du dir vom Leben erhoffst, wohin dein Lebensweg dich führen soll?

Dann kann ich dir meinen Vision Walk empfehlen. Ein ganzer Tag nur für dich, deine Wünsche & Ziele. Erwecke bei dieser besonderen Pilgereise deine (Business-)Träume zum Leben und erfahre, wie du mit dem Wissen um sie leichter, schneller sowie zufriedener deine Ziele erreichst und deine Träume lebst.

So findest du beim Vision Walk deine BIG 5 Lebenswünsche oder erstellst dir deine Bucket List:

Du nimmst dir Zeit und nutzt einen ganzen Tag nur für dich, deine Lebenswünsche, Business-Ziele und Visionsfindung – kostbare Me-Time.

Wir klären, was genau die BIG 5 Lebenswünsche sind und warum es wichtig ist, sie zu kennen und täglich zu leben.

Mit gezielten Fragen in einem Workbook, das wir unterwegs bearbeiten, spüren wir deine Lebens- und Business-Träume auf.

Du füllst deine Lebens-/Business-Landkarte mit Markierungen und Zielpunkten, die dir für immer wertvolle Wegweiser sind.

Warum du deine Big 5 kennen solltest:

Weil die Besinnung auf deine Ziele helfen kann, zu Priorisieren, Entscheidungen zu treffen und deinem Leben eine Richtung zu geben.

Weil du dann bei allem was du tust, überprüfen kannst, ob es im Einklang mit ihnen steht oder du vielleicht Zeit und Geld verschwendest.

Weil du im Hier und Jetzt sowie späterzufriedener bist, wenn du dein Leben den Dingen widmest, die dir am Herzen liegen.

Mögliche Fragen für die Erstellung deiner eigenen Liste wäre:

Welche Sportarten möchte ich mal ausprobieren?

Welche Länder möchte ich bereisen?

Welche Filme muss ich unbedingt gesehen haben?

Was will ich auf jeden Fall erleben?

Welche Fähigkeiten will ich mir noch aneignen?

Die Kategorien lassen sich beliebig erweitern. Zum Beispiel: Bücher, die du lesen, Speisen, die du probieren (oder kochen), Konzerte, die du besuchen, Beziehungen, die du intensivieren, Gewohnheiten, die du ablegen, Sehenswürdigkeiten und Kontinente, die du sehen,  Abenteuer, die du unbedingt noch im restlichen Leben erleben möchtest.… Die Möglichkeiten sind endlos.

Eine Bucket List erstellen, ist keine Raketenwissenschaft. Ob du dafür eine Vorlage benutzt oder eine individuelle Liste schreibst, einige SCHRITTE sind immer gleich…

  • Format wählen
    Vorlage kann ein edles Notizbuch oder ein Online-Tool sein. Für die papierne Variante spricht die überlegene Haptik. In jedem Fall sollte deine Liste griffbereit und einfach zu handhaben sein.
  • Thema geben
    Gib deiner Liste einen Namen. „66 Orte, die ich sehen möchte, bevor ich sterbe“ oder „44 Bücher, die ich noch lesen will“ oder „22 Ziele, die ich erreichen will“ – alles ist erlaubt. Auch die ganz simple Überschrift: „Meine persönliche Bucket-List“.
  • Wünsche aufschreiben
    Notiere deine Punkte nicht sofort. Erst brainstormen, Stichworte machen, nachdenken – und dann die Bucket-List mit den wirklich erstrebenswerten Punkten füllen.
  • Punkte abhaken
    Sobald du ein Ziel erreicht hast, kannst du es beherzt abhaken oder durchstreichen. Das ist der schönste Teil und gibt jedes Mal einen Motivationskick
  • Inspirationen holen
    Die Bucket-List enthält deine persönlichen Ziele. Es spricht aber nichts dagegen, wenn du dir noch Ideen und Inspiration von außen holst, z. B. von meinen drei oben genannten Listen.  Die Bucket-List ist ein lebender Organismus und eigentlich nie vollständig.
  • Neu anfangen
    Du hast deine Bucket-List schon abgearbeitet? Respekt! Dann starte eine neue. Aber erst, nachdem du dich innerlich gefreut und bewusst gemacht hast, was du schon alles erreicht habst. Klasse!
Vision Walk mit Die Schrittemacher

Warum Wünsche & Ziele so wichtig sind

Ob Bucket-List oder Big 5 for Life – egal wie du es nennst. Fest steht, wenn wir uns mit unseren Wünschen und Zielen, mit unseren WARUM und dem Sinn unseres Daseins beschäftigen, hat das Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und unsere Zufriedenheit – sowohl im Privat- als auch im Berufsleben. Das Gefühl von Sinnhaftigkeit stärkt unser Seelenwohl und unsere psychische Gesundheit.

Auch im Job oder eigenem Business suchen wir immer mehr nach dem Sinn bzw. nach einer sinnvollen, uns zufriedenstellenden Beschäftigung. Früher hat es gereicht, gutes Geld zu verdienen, heute sind wir auf der Suche nach mehr… Wir leben in einer Zeit, in der wir UNS begreifen und verstehen wollen. Wir wollen herausfinden, wer wir sind, wie wir werden können, was wir sein wollen und können.

Und das können wir nur, wenn wir Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln, wenn wir unserer Abenteuerlust folgen, Dinge ausprobieren, lernen, losziehen und losGEHEN. Denn das Leben – und unsere Weiterentwicklung – finden nicht auf der Couch, sondern außerhalb der gemütlichen Komfortzone statt.

Um zu wissen, wohin du losziehen sollst/kannst, ist eine Bucket-List und/oder das Wissen um deine Big 5 for Life sehr hilfreich. Fällt es dir schwer, deine Wünsche/Ziele oder Big 5 in Worte zu fassen? Dann lass uns doch auf einen BrainWalk gehen. Ob in einem 3-stündigen Coaching to Go oder während eines ganztägigen Vision Walks, wir finden heraus, was dir wichtig ist, wann du dich wohl fühlst und was es braucht, um dich zu verwirklichen. Mit Hilfe der Outdoor Life Coaching Methode unterstützt und begleitet uns die Natur auf diesem Weg.

Hast du eine Bucket-List? Wenn ja, ist sie einem bestimmten Thema zugeordnet?
Was sind deine 5 größten Herzenswünsche, die du dir in deinem Leben erfüllen möchtest?

Ich freue mich auf deine Rückmeldung, gern hier unter dem Beitrag oder auch per E-Mail.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Erstellen deiner Bucket-List oder beim Entdecken deiner Big 5 for Life. Und dann natürlich optimalen Spaß und Erfolg beim Umsetzen. 

Alles Liebe & Gute, Annett

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Annett Liskewitsch am Tisch hinter Laptop und Ringlicht

Hallo, ich bin Annett!

Mein Motto: 
BEWEG DEIN LEBEN! BEWEG DEIN BUSINESS!

Als GEHsprächspartnerin, WEGbegleiterin & KommunkationsStrategin bin ich Expertin für klärende & voranbringende GEHdanken.

Am beliebtesten

Social Media

Bleib up-to-date

Trage dich hier für den Newsletter ein

Kein Spam, alle zwei Wochen ein Update sowie viel Inspiration und Motivation.

Mit Eintragung in dieses Formular wirst du in meine Newsletter-Liste aufgenommen. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.

Deine Blockaden-Löser-, Fokus- & Flow-Finder Audio jetzt für 0 € sichern!

Mehr lesen

Weitere Blog Beiträge

Bleib up-to-date

Trage dich hier für den Newsletter ein

Kein Spam, alle zwei Wochen ein Update sowie viel Inspiration und Motivation.

Mit Eintragung in dieses Formular wirst du in meine Newsletter-Liste aufgenommen. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.